Startseite
  Archiv
  Presse
  Die Turniere
  Die Tänzerinnen
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Tabelle 2009
   Tabelle 2008
   Tabelle 2007
   Tabelle 2006
   Talenteschmiede
   Fotos
   Tanz 2008
   Tanz 2006



http://myblog.de/newline

Gratis bloggen bei
myblog.de





Saisonabschluss 2008

So richtig glauben können wir es immer noch nicht. Oberliga lautet das Resumée der Sasion 2008, welches durchaus von sich hören lassen kann. Es war eine spannende, tolle und einmalige Saison, welche wir so schnell nicht vergessen werden.

Zum zweiten Mal traten wir, die New Line des TSC Castell Lippstadt, am 13.04.2008 in der Verbandsliga III zum Auftaktturnier in Ibbenbühren an. Die Angst war groß, doch die Erwartungen noch größer. Mit der, von der Trainerin Inga Bock erarbeiteten Choreographie "Gang" zu der Musik von "Michael Jackson" und der "Blue Men Group", wollten wir den hohen Anforderungen des Publikums entsprechen und zugleich unter den strengen Augen der 5 Wertungsrichter bestehen.

Die erste Runde lief trotz Nevosität und kleiner Patzer gut und bangend warteten wir nach den 9 Tänzen auf das Ergebniss der Vorrunden. Und wir durften Jubeln: endlich hatten wir, nach der verkorksten Saison 2007, wieder das große Finale erreicht. Nun stieg die Motivation noch mehr und es hieß "Alles geben und noch mehr!" um eine möglichst gute Platzierung zu erreichen. Wir entwickelten noch mehr Power um schließlich erschöpft, aber erleichtert, neben der Fläche nieder zu sinken. Als auch die letzte Mannschaft getanzt hatte und der Abend spät wurde sammelten wir uns Händchenhaltend und noch einmal bangend auf der Fläche, zusammen mit den anderen Konkurentinnen. Was würde dieser Sasionauftakt für ein Ergebnis bringen? Würden wir es diesmal ins Mittelfeld oder sogar höher schaffen? Die Wertung begann und die Ergebnisse, berechtnet nach dem Majoritätssystem, ratterten durch unsere Köpfe. Hitzige Diskussionen brachen aus. Doch als schließlich die Wertung der New Line hoch gehalten wurde war es eindeutig. Wir durften jubeln, schreien und weinen! 11213 lautete das Ergebniss. Laut dem System waren wir damit, auf Grund der Mehrzahl an Einsen auf dem ersten Platz. Strömem an Freuden- und Erleichterungstränen flossen. Wer hätte damit gerechnet?

 Unser Ergeiz war geweckt und wir trainierten noch härter um die Technik zu verbessern und den Tanz weiter auszufeilen.

Schon eine Woche später am 19.04.08 trafen wir uns wieder in Borgentreich. Trotz der kurzen Zeit konnten wir wieder glänzen und erreichten erneut Platz 1 mit der Wertung 12512. Doch die 5 wollten wir nicht auf uns sitzen lassen und trainierten folglich fleißig weiter bis wir mit verändertet Besetzung Anfang Mai am 04.05.08 in Lüdenscheid bei größter Hitze antraten. Obwohl die Halle nur spärlich besetzt war, da der Turnierausrichter leider keine Mannschaft stellte, gaben wir für unsere Fans unser Bestes und erreichten auch schafften es, die Glückssträhne andauern zu lassen. Wir erreichten an diesem langen Sonntag mit den Noten 41112 den ersten Platz.

Ein letztes Mal rüsteten wir uns nun für das finale Turnier, welches wir entsprehend der Saison gut abschließen wollten. Es wurde trainiert, gefeilt und analysiert, so dass wir fitter den je zum letzten Turnier am 08.06.08 in Halle antraten. Die komplette Mannschaft inklusive Ersatztänzerinnen feuerten uns an, damit wir ein letztes Mal eine würdige Leistung darbieten konnten. Und wir haben es geschafft! Dank des 1. Platzes mit der besten Wertung, die wir je hatten, der 41111, durften wir uns über die Tabellenspitze und folglich über den Direktaufstieg in die Oberliga freuen! An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei unseren Fans bedanken, welche immer an uns geglaubt haben, denn ohne sie wären wir heute nicht da, wo wir jetzt sind.

Nach den Sommerferien sind wir wieder - und natürlich noch motivierter - ins Training gestartet um diese Saison zu beweisen, dass wir auch in der Oberliga mithalten können.

Wir freuen uns auf die Turniere 2009 in der OberligaII und hoffen auf zahlreiche Zuschauer.

18.11.08 15:55


11.6.08 20:45


Riesenjubel und Freudentrainen nach dem zweiten Sieg in Folge

 

Jaaaaaaaa......wir haben es geschafft!!

Mit unserer neuen GangChoreo sind wir aus dem Tabellenkeller der Saison 2007 wieder an die Spitze der Verbandsliga 3 gestürmt. Nach einem sehr überraschenden 1.Platz beim Saisonauftakt in Ibbenbüren am 13.04.2008, konnten wir am 19.04.2008 auch in Borgentreich den Sieg mit nach Hause nehmen. Wir können es alle noch nicht fassen.

 

Danke nochmal an alle mitgereisten Fans, die auch stundenlanges Warten nicht abschreckt , ihre Mädels mit aller Kraft anzufeuern. Bis zum 04.05.2008 in Lüdenscheid!!

 

Die Gang 2008:

Mannschaftskapitän Anne, Nasty, Nadine, Friederike

vs.

Steffi,Sara, Mareike, Inga, Saskia

 

20.4.08 14:08


Tränenreicher Sasionabschluss... jedoch Freudentränen

Qualifikation die Vierte und Letzte

Mit den Temperaturen stieg auch die Stimmung in Düsseldorf. Nach einer Show-Einlage, bei der die gesamte TSA des TVU auf der Fläche stand konnte es mit der Qualifikation zur Verbands- und Landesliga weitergehen. 16 Formationen gingen in den Kamp um Aufstieg oder Verbleib in der Verbandsliga. Nach zwei Runden stand fest, die ersten sechs Formationen würden in 2008 in der Verbandsliga starten.

Der Jubel der aufgestiegen sechs Formationen war groß. Freuen über den sicheren Start in der Verbandsliga dürfen sich: Phönix aus Wuppertal, Mission Dance aus Wulfen, Splash aus Warendorf, New Line aus Lippstadt, Decertare aus Gütersloh und Limited Edition aus Bochum.

Die Plätze elf, zehn, neun, acht und sieben mussten aber noch ausgetanzt werden. Diese Formationen hatten gleich viele Kreuze und man suchte doch noch Platz sieben – dieser startet nächste Saison ebenfalls in der Verbandsliga. Freuen durfte sich nach der Platzierungsrunde Carpe Diem aus Essen über den siebten Rang. Sie rundeten den Kreis der Aufsteiger ab.

So endete die Saison 2007 wie sie angefangen hatte – mit einem spannenden und langen Turnier-Sonntag beim TV Unterbach in Düsseldorf. Foto:
TomPriFoto

Levinia von Werne (18.06.2007; 15:41)
18.6.07 23:45


Der goße Tag!

Bitte unterstützt uns durch zahlreiches Kommen! (Liebe Abiturienten: entbehrt doch eine Stunde Lernen)

16.3.07 22:34


Frage der Definition

Schließlich sind auch die Mitglieder der TNW-Hompage (www.tnw.de) zu einer Definition, wenn auch nicht zu einem Schluss gekommen...

Ein Requisit ist ein Requisit, wenn...

es ein beweglicher Gegenstand ist, der zur Ausstattung von Szenen im Theater, in der Oper, oder in Film- und Fernsehproduktionen dient. Requisiten können Aschenbecher oder Aktentaschen sein, Blumenvasen, Armreifen, Bilder an den Wänden, Lebensmittel und vieles mehr. Bei historischen Stücken können zu den Requisiten auch Degen, Laternen, eine Königskrone und ähnliches gehören.

Die Bezeichnung Accessoire wird als Sammelbegriff für funktionales und dekoratives modisches Beiwerk historischer und zeitgenössischer Kleidung verwendet. Dazu gehören z.B. Hüte, Gürtel, Handschuhe, Fächer, Schirme, Taschen, Tücher und Schmuck. (Vielen Dank an wikipedia)

Demzufolge wären an der Kleidung festgenähte Taschentücher nach offiziellem Sprachgebrauch eher als Accessoires zu werten und nicht als Requisiten. Unstrittig ist jedoch, dass man mit solchen "Accessoires" eine Grauzone betritt und darauf hoffen muss, dass der jeweilige Turnierleiter dies so akzeptiert.

Daniel Reichling (06.03.2007; 21:15)
16.3.07 22:26


Bericht

Selbst die Hompage des TNW (www.tnw.de) erwähnt uns mehr oda eher weniger in ihrem Bericht...

 "Wann ist eine Requisite eine Requisite?"

diese Frage beschäftigte die Turnierleitung nach der Vorrunde kurz beim Saisonauftakt der Verbandsliga III im ostwestfälischen Werther. Doch dies sollte die einzige offene Frage des Tages bleiben. Die fünf Wertungsrichterinnen entschieden souverän über ein Kleines und Großes Finale.

Im Kleinen Finale drehten die drei Formationen noch einmal richtig auf – denkbar knapp fiel die offene Wertung aus. Zur offenen Wertung des Großen Finales zeigte sich Dorit Ewers völlig überrascht, aber glücklich, als sich ihr Team mit vier Bestnoten die Tabellenspitze sicherte. New Generation zeigte ihre Choreographie "Der rote Tod" zu einer selbst zusammengestellten Musik. "Welche Krankheit wir haben, wissen wir nicht – aber wir haben eine", so lautete die Kurzversion zur Choreographie nach Aussage der Trainerin. Ebenso eindeutig tanzte sich Mamani Esperanto mit einem Titel aus dem Album "Les retrouvaille" von Yann Tiersen auf den zweiten Platz. Miss-Tique vervollständigte den Treppchenreigen zu Mandy Moore's "Only Hope". Ergebnistabelle
(Bericht: Daniela Babbel, Foto: Kai Birck)

6.3.07 20:05


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung